Viele Geschäfte in Gunzenhausen seit Montag geöffnet

Gunzenhausen macht die ersten Schritte zurück zur Normalität

Seit Montag dürfen Geschäfte unter 800qm sowie Buchhandlungen, KFZ- und Fahrradhändler wieder öffnen, Baumärkte und Gartencenter sind schon seit letzter Woche geöffnet. Damit macht Gunzenhausen die ersten Schritte zurück zur Normalität. Für die Geschäfte ist dies ein sehr wichtiger Schritt. Geöffnete Geschäfte sowie Gastronomiebetriebe mit To-Go-Angeboten erkennen Sie an roten Luftballons mit der Aufschrift „Gemeinsam stark!“

Die Durststrecke der Unternehmer und insbesondere der Geschäfte in den letzten Wochen war schon sehr trocken, für Gastronomen ist sie es immer noch. Doch die Lockerungen der Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind wie ein erstes Wasserloch nach langer Wanderung: Seit Montag, 27. April haben die meisten Gunzenhäuser Einzelhandelsgeschäfte wieder geöffnet. Die Erleichterung von Unternehmerseite ist zwar immer noch verhalten, weiß man ja noch nicht, wie die wiedereröffneten Geschäfte von der Bevölkerung angenommen werden und ob die Hygiene- und Schutzmaßnahmen ausreichend sind. Dennoch kann von Hoffnung gesprochen werden, weil die Gunzenhäuser Einzelhändler nun doch endlich wieder langsam dem nachgehen können, wofür sie als stationärer Handel stehen und brennen: Qualität, Beratung, Service und natürlich auch Verkauf – und zwar von Angesicht zu Angesicht, wenn auch geschützt von Mund-Nasen-Masken.

In den letzten Wochen haben viele Gunzenhäuser Geschäfte kreative Möglichkeiten entwickelt, weiterhin für Ihre Kunden da zu sein; durch Beratung am Telefon und per E-Mail, durch Verkauf mit Lieferung oder kontaktlose Abholung oder auch durch Online-Shops. Einige dieser Möglichkeiten bleiben auch weiterhin bestehen, denn auch diejenigen, die weiterhin nicht selbst in die Stadt oder die Geschäfte kommen möchten, um einzukaufen, sollen weiterhin bedient werden. Eine Übersicht zu geöffneten Geschäften und weiterhin bestehenden Zusatzservices wie kontaktloser Abholung und Lieferung findet sich auf der lokalen Online-Plattform www.ingunzenhausen.de.

Sichtbar machen sich die geöffneten Geschäfte und Gastronomen mit To-Go-Angeboten nicht nur virtuell, sondern auch vor Ort: Viele von ihnen kennzeichnen sich mit roten Luftballons mit der Aufschrift „Gemeinsam stark!“ vor ihren Eingangstüren und Schaufenstern. Für diese Geschäfte und auch besonders für Gastronomen, die weiterhin nicht öffnen, sondern nur Essen und Getränke To-Go anbieten dürfen, ist es ganz besonders wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger die Angebote vor Ort annehmen. Immerhin hängt ihre Existenz vom Umsatz ab und dieser kann nur durch Kunden generiert werden.

Solidarität ist also gefragt und die zeigt sich, indem man vor Ort anstatt auf großen Internetseiten einkauft, neue Wege geht und sich sein Schäufele oder Eis „to go“ abholt, damit die Unternehmen in Gunzenhausen Umsatz machen und auch Steuern zahlen können, die letztlich wieder Gunzenhausen und seinen Bürgern zu Gute kommen.

Die Gemeinschaftsaktion wurde vom Stadtmarketing Gunzenhausen e.V. und der Stadt Gunzenhausen ins Leben gerufen. Händler und Gastronomen, die weiterhin Interesse an der Teilnahme haben, sind eingeladen, sich in der Geschäftsstelle des Stadtmarketing Gunzenhausen e.V. zu melden, Tel. 09831/508-308, E-Mail: info@stadtmarketing-gunzenhausen.de.

 

Zurück