Kabarettgipfel 2021: CONSTANZE LINDNER und LUDWIG W. MÜLLER

Stadthalle Gunzenhausen (Isle-Platz 1, 91710 Gunzenhausen)

Das Kunstforum Fränkisches Seenland e.V. präsentiert:

CONSTANZE LINDNER und LUDWIG W. MÜLLER

23. Oktober – 19.30 Uhr – Stadthalle Gunzenhausen

Tickets auf www.reservix.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen

CONSTANZE LINDNER

Wir müssen jetzt alle sehr stark sein:
Denn Constanze Lindner ist „Miss Verständnis“.

 

Link zum Ticketverkauf:

Link zum Ticketverkauf

Diese Frau hat viel durchgemacht. Vor allem Nächte.

Und in diesen dunklen Stunden hat sie aufgeschrieben, was in ihrem Leben falsch verstanden wurde und werden wird. Sie ist zu dem Schluss gekommen: Alles. Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien der zweiten bis elften, das gepunktete Kleid bei der Verlobung und sogar die derben Späße bei Beerdigungen... alles gerät in falsche Hälse und schlägt dann auf die Mägen. Und dann nicht mal drei Richtige im Lotto. Wohin so ein Schatz an vollkommen falsch verstandenen Erfahrungen führen kann, zeigt uns Constanze Lindner in ihrem neuen Programm.

Unmissverständlich begleitet von den sympathischen und saukomischen Schatten, die ab und zu aus ihr heraustreten. Cordula Brödke oder die Oma werden nicht fehlen. Wer diesen Abend erlebt hat, beginnt alle Missverständnisse zu verstehen und Verständnis für jeden vermissten Versteher zu entwickeln. Und wer es sich nicht ansehen will, bekommt richtig Probleme. Verständnisprobleme. Verstanden?

Co-Autoren: Michael Altinger und Alexander Liegl

Regie: Gabi Rothmüller

Preise:

Bayerischer Kabarettpreis Senkrechtstarter 2016
Thurn und Taxis Kabarettpreis 2014
Die tz Rose der Woche im April 2016

TV:

“Vereinsheim Schwabing” im Bayerischen Fernsehen
“schlachthof”, “Die Komiker” „Wiesn live“

 Pressestimmen:

„Wie kann ein einzelner Mensch nur eine solche Energie haben...Alleine wenn sie als Miss mit Krönchen und Schärpe auf die Bühne kommt, kullern einem schon die Lachtränen runter, so komisch bläht sie die Siegesfreude auf und so schön verschusselt sie die Dankesrede...Der wilde Schabernack, den Constanze Lindner in Interaktion mit dem Publikum oder in den wie immer hinreißend gespielten Rollen...., hat mehr denn je Bezüge zu den realen Widrigkeiten des Lebens, besitzt durchaus Hintersinn und Tiefgang.“ (Süddeutsche Zeitung)

„...mit der Wärme, die dieses Kraftwerk (C. Lindner) in einer Vorstellung erzeugt, könnte man die Lach & Schieß einen Winter lang beheizen.“ (Münchner Merkur)

„Mitreißender Blödsinn“ – „Sie nimmt die Welt so irre, wie sie ist, und ist dabei die Gute-Laune-Fee, die noch ein bisschen irrer ist.“ (Abendzeitung München)

 

Ludwig W. Müller

 Witz ins Dunkel

Ludwig W. Müller, der charmante Oberösterreicher mit dem legendären Wortwitz, hat gerade seinen runden Geburtstag gefeiert. Für eine Midlife-Crisis fehlt ihm aber leider die Zeit, denn jetzt gehts erst einmal an die Inventur seines umfassenden kabarettistischen Werks. Den Griff in die Alte Truhe scheut der bekennende Alt-Truhist Ludwig Müller bestimmt nicht, wäre doch schade um den ersten Heimatroman des Internetzeitalters, die multilinguale Sparvereinssitzung aus dem Mühlviertel oder manche Perle des Vereins der Freunde des Schüttelreims mit Sitz in Vaduz.

Seien Sie durch diesen Beipacktext gewarnt - Müllers Bunter Abend gönnt Ihnen weder Lach – noch Atempause! Man kennt Ludwig W.Müller als Schöpfer zeitloser Pointen und legendärer Sprachwitz-Nummern. Das ist Kabarett ganz auf die österreichische Art: sprachverliebt, satirisch, schräg. Er ist seit vielen Jahren auf den renommierten Kabarettbühnen zu sehen und wurde u. a. mit dem Salzburger Stier und dem Passauer Scharfrichterbeil ausgezeichnet.

Zurück